Unsere Einstellung

Das Kerngeschäft eines Großhändlers ist die Warenlogistik und viele Unternehmen konzentrieren sich auch darauf. Ein Kunde kommt mit seiner Bestellung, erhält (meistens zumindest) die gewünschten Produkte – fertig.

Den Inhabern von LIGO war das von Anfang an zu wenig. Und sie entschieden sich für eine Philosophie, die zwar großen Aufwand bedeutet, aber den Kunden viele Vorteile bietet.

LIGO wartet nicht auf Kunden, sondern kommt ihnen entgegen. Das heißt, es wird nicht nur der Markt an allen Standorten intensiv beobachtet, sondern aktiv nach interessanten Projekten gefahndet und mit privaten/ staatlichen Wohnungsbaugesellschaften, Architekten, beratenden Ingenieuren und Handwerkern gesprochen.

Der Vorteil dieser Vorgehensweise liegt auf der Hand: LIGO kann bereits in der Planungsphase eines Projektes seine Erfahrung, das Know-how und die große Produktvielfalt einbringen. Das wissen die Kunden zu schätzen, denn LIGO kann so für sie Themenbereiche abdecken, die nicht in ihrer Kernkompetenz liegen.

Wie wertvoll das sein kann, zeigt beispielsweise der Bereich der Heizungstechnik, der unter den Gesichtspunkten Klimaschutz, Ressourcenschonung und Energieeinsparung sehr schnell immer komplexer und technisch anspruchsvoller wird. Wer diese Entwicklung nicht kontinuierlich verfolgt, kann hier schnell den Anschluss verlieren.

Mithilfe der Berliner Spezialisten steht den Planungsverantwortlichen aber ein kompetenter Partner zur Seite, der Wissenslücken mit aktuellen Kenntnissen schließt, maßgeschneiderte Konzepte einbringt, mit seinen Fähigkeiten die erfolgreiche Bewerbung bei Ausschreibungen unterstützt und nach der Auftragserteilung zu einer zügigen und reibungslosen Projektabwicklung beiträgt. Das Erstellen von projektspezifischen Katalogen mit Abbildungen der von LIGO gelieferten Produkte ist nur ein kleines Beispiel dafür, mit welcher Sorgfalt und Umsicht sich das Unternehmen auch in dieser Phase um seine Kunden kümmert.

Neuste Logistik

Optimale Lösungen für den Kunden stehen bei LIGO an oberster Stelle. Das dokumentieren die geschilderten Beispiele für Innovationen. Da versteht es sich, dass auch in anderen Bereichen vergleichbares Engagement herrscht.

Ein Beispiel ist die Warenwirtschaft und Lagerlogistik. So werden bereits seit einigen Jahren die Niederlassungen durch einen automatischen, täglichen Lieferdienst mit Lagerwaren bedient. Die Kundenbestellungen sind dadurch schnell vor Ort.

Die Einführung von Scannertechnik trägt das Ihrige zu einem noch rascheren Warenzugriff und kürzeren Wartezeiten bei.

Das Lager im Berliner Stammhaus mit seinen 400.000 Positionen ist mit einer hocheffizienten, komplett funkgesteuerten Lagerorganisationstechnik ausgestattet, die eine papierlose Kommissionierung ermöglicht.

Jeder Artikel ist vom Wareneingang über die Einlagerung und Kommissionierung bis hin zur Abholung oder dem Versand auf Knopfdruck zu lokalisieren. Auf Kundenanfragen kann somit umgehend reagiert werden.

Wir sind der etwas andere Großhändler

Die Technik ermöglicht einen reibungslosen Datenaustausch zwischen Einkauf, Lagerwirtschaft, Verkauf und der Logistik. Der Kommisioniervorgang ist nach Dringlichkeit und Lagerplatzsystem optimiert. Das gesamte System ist mit mehreren Sicherheitskontrollen ausgestattet, um eine hohe Qualität der Lieferungen zu garantieren. Außerdem verbessert eine integrierte Permanentinventur die Bestandssicherheit.

Diese Technik verbessert maßgeblich den Überblick über den Lagerbestand, erhöht die Lieferfähigkeit und beschleunigt die Bereitstellung von Bestellungen.

Sehr wichtig: Das gesamte Fehlerpotenzial in der Lagerhaltung wird durch die EDV-gestützte Kommissionierung extrem reduziert. Darüber hinaus ermöglicht sie ein chaotisches Lagerverfahren, das die bestmögliche Ausnutzung der vorhandenen Lagerfläche unterstützt.

Jeder Verkäufer hat auf seinem Bildschirm die genaue Übersicht über Bestände, Bestellungen und Lieferungen zu jedem Artikel.

Durch die Abwicklung der Bestellungen per EDIFACT ist zudem gewährleistet, dass zu den Bestellungen auch die entsprechenden Lieferzeiten in dem Warenwirtschaftssystem hinterlegt sind und der Kunde sofort aus erster Hand informiert werden kann.